Codeplugs für DMR-Geräte

Quick-Links: MOTOROLA  HYTERA  KENWOOD

Was ist ein Codeplug? Das Wort (auf Deutsch: Kodierstecker) stammt aus einer Zeit, als Geräte und Maschinen noch nicht durch Mikroprozessoren gesteuert wurden. Bei den "klassischen" Codeplugs handelt es sich um physische Stecker, die in einen dafür bestimmten Sockel gesteckt werden, um ein Gerät oder eine Maschine zu konfigurieren. Einfache Codeplugs enthalten bloss Drahtbrücken, welche bestimmte Pins elektrisch verbinden und damit die gewünschte Konfiguration bestimmten. Komplexere Kodierstecker enthalten Logik, ROM, RAM und Programme, mit welchen das Gerät um zusätzliche Features erweitert oder für einen bestimmten Zweck programmiert werden kann. Manchmal dienen Codeplugs auch der Vereinfachung des Fabrikationsprozesses, indem ein und dasselbe Gerät durch Codeplugs für verschiedene Märkte oder Preissegmente konfiguriert wird, indem bestimmte Features und Einstellungen durch die Wahl eines Kodiersteckers aktiviert oder deaktiviert werden.

In Anlehnung an diese ursprüngliche Bedeutung wird die Bezeichnung "Codeplug" im Zusammenhang mit der Programmierung von DMR-Funkgeräten für die Konfigurationsdatei verwendet, mit der ein Funkgerät oder ein Repeater "programmiert" wird. Diese Datei wird mit einer speziellen, meist proprietären Software über ein Kabel, über Bluetooth oder einen Datenträger (z.B. MicroSD) in das Gerät übertragen. Die Datei enthält sämtliche für den Betrieb notwendigen Parameter, Frequenzen, Kontakte sowie persönliche Einstellungen.

Nachfolgend werden Beispiel-Codeplugs für Modelle verschiedener Hersteller zum Download bereitgestellt. Die Liste wird laufend ergänzt und up-to-date gehalten.

WICHTIG: Vor der ersten Inbetriebnahme ist eine individuelle Anpassung des Codeplugs unerlässlich! Bitte die Hinweise auf der Download-Seite befolgen! Nichtbeachtung kann zu Störungen im Netzwerk und im internationalen Netzverbund führen!

Muster-Codeplugs zum Downloaden: